News

So haben wir gefeiert – und so wurden sie gefeiert! Vor ausverkaufter Halle präsentierten KlezzKavice am Freitag dem 23. Juli ihr Debüt-Album „Opazubesuch“ und ließen es so richtig krachen! Neben rasanten Polkarhythmen luden schwungvolle Tangos zum Tanz ein und sanfte Balladen wurden zusammen im Sitzen genossen. Natürlich durften hier Klassiker wie „Opa Cupa“ oder „Ale Brider“, zu denen (maßgeblich im Refrain) kräftig mitgesungen wurde, sowie die obligatorische Zugabe „freylich“ nicht fehlen. Wie angekündigt legten „Rot und Honig“ zur Aftershow-Party nochmal auf und ließen den Abend stimmungsvoll ausklingen.

Darüber hinaus bedankt sich Campus Records für die großartige Unterstützung von Floid, dem studentischen Fernsehen der HTWK Leipzig. So konnte diese Veranstaltung erfolgreich auf Video festgehalten werden. Einen Beitrag wird es in Kürze geben.

Für diejenigen, welche am 2. und 4. Juli ein wenig Zeit haben, empfiehlt Campus Records dasFolkfestival in Rudolstadt. Denn auch KlezzKavice ist beim diesjährigen Festival der worldmusic mit von der Partie. Wer die neue Band von Campus Records dort sehen möchte, muss nur ein wenig durch die Altstadtgassen von Rudolstadt flanieren. Denn KlezzKavice macht dort am 3. und 4. Juli Straßenmusik im Balkanflair.

Wem der Weg nach Rudolstadt zu weit ist, kann auch am 23. Juli in das Absturz in der Karl Liebknecht Straße 36 kommen. Dort feiert KlezzKavice mit Campus Records das Release des neuen Albums 'opazubesuch'. Beginn der Veranstaltung ist um 22 Uhr und der Eintritt kostet 4 Euro.

Seiten